ABBUC Magazin #122 So war es vor 30 Jahren

Der ABBUC e.V. feiert in diesem Jahr sein 30 jähriges Bestehen. In der Textbeilage zum Magazin #122 sind die Club Infos aus den ersten drei Magazinen abgedruckt. Sie ermöglichen einen Rückblick auf die Entstehung des Clubs.

Die ABBUC Chroniken

Die Mitglieder des ABBUC e.V. erhalten vier mal im Jahr ein Diskettenmagazin mit gedruckter Textbeilage. Auf der Diskette für die Atari 8 Bit Systeme befinden sich neben ausgewählten Programmen auch aktuelle Clubinfos in Textform. In der aktuellen Ausgabe der Textbeilage wurden nun die „ABBUC Chroniken“ geöffnet und abgedruckt. Gerade Vereinsmitglieder, die nicht von Anfang an dabei sind, erhalten so einen interessanten Einblick in die Entstehung des Clubs.

Skizzen zur Visualisierung der Idee
Skizzen zur Visualisierung der Idee

Auf dem Titel des Magazins #122 werden diese Chroniken symbolisch als altes Buch dargestellt. Inspiratonen und Referenzen für die Umsetzung hatte ich bereits für das Magazin #114 „Galahad and the Holy Grail“ gesammelt.

Die Buchseite ist mit Inkscape entstanden. Die Strichzeichnung des Atari 800XL mit Monitor wurde mit Blender und der nicht photorealistischen Renderengine Freestyle gerendert und in die Inkscape Datei eingebunden. Die Buchseite wurde anschließend als Bitmapgrafik exportiert und in Blender als Cycles Textur verwendet.

Das Buch selbst und die Panele wurde in Blender modeliert. Der Umschlag ist im Farbton Petrol gehalten, der auch auf den meisten anderen ABBUC Veröffentlichungen verwendet wird und Teil des Corporate Design (CD) ist. Die Textur der Holzpanele stammt aus dem Archiv von CGTextures.

Der fertige Titel

ABBUC Magazin #122
ABBUC Magazin #122
Weitere Artikel zu Projekte, ABBUC, Making Of, Blender

Verwandte Artikel

Kommentare (0)


Dieser Thread wurde geschlossen.

Du kannst zu diesem Thema auch direkt Kontakt mit mir aufnehmen.